Unser Angebot in der Logopädie:

  • Angehörigenberatung
  • Elternberatung
  • kinesiologisches Taping
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
  • Videofluoroskopie (VFS)
  • McNeill Dysphagia Program (MDTP)
  • KoArt 
  • M.U.N.D.T. 

 

Die FEES und die VFS gehören zu den bildgebenden Diagnostiken und gelten als Goldstandard.

FEES

Die flexible endoskopische Evaluation des Schluckakts (FEES) ist die am häufigsten eingesetzte Methode zur objektiven Beurteilung. Mithilfe der FEES werden die Effektivität und Sicherheit des Schluckakts beurteilt, geeignete Nahrungskonsistenzen bzw. Ernährungsformen festgelegt und der Einsatz von therapeutischen Manövern evaluiert.

(in Kooperation mit dem EKM)

VFS

Die videofluoroskopische Schluckuntersuchung erfolgt über ein hochauflösendes Röntgenverfahren. Unterschiedliche Nahrungsmittelkonsistenzen werden mit Kontrastmittel angereichert, um den Schluckakt darzustellen. Anders als bei der FEES können hier alle Schluckphasen beurteilt werden.

Nach Durchführung der Diagnostik erstellen wir für Sie einen ausführlichen Bericht und Behandlungsplan.
Wir beraten Sie, Ihren Arzt und behandelnden Therapeuten gerne bei der richtigen Auswahl der Diagnostik.

(in Kooperation mit dem EKM)

MDTP

MDTP ist ein intensives "Boot Camp" für Patienten mit schwerster, akuter und chronischer Dysphagie, bei denen andere Therapiemethoden bisher keinen Erfolg brachten.

Diese Methode ist erfolgreich erforscht worden (Evidenz basiert) bei Patienten nach Kopf- Hals-Tumoren, Schlaganfällen und anderen schweren Erkrankungen. Unter Anwendung von MDTP zeigten sich enorme Erfolge bei denjenigen, die seit mehreren Monaten oder sogar Jahren keine oder nur sehr wenig Nahrung und Flüssigkeiten zu sich nehmen konnten.

MDTP ist intensiv und erfordert hohen Patienteneinsatz. Das Programm besteht aus 5 x 60 Min-Sitzungen/Woche für insgesamt 3 Wochen.  

einige Patienten konnten von keiner oder nur wenig Nahrungsaufnahmen nach Beendigung des Programms wieder normal essen und trinken.

 

Regelmäßige Fortbildungen sichern die Qualität unserer therapeutischen Arbeit.

 

 

Unser Angebot in der Ergotherapie:

  • Elternberatung
  • kinesiologisches Taping
  • Spiegeltherapie
  • Perfetti
  • Affolter
  • Schwindeltherapie
  • Thermische Anwendung
  • ATL-Training (Trainieren von Alltagsaktivitäten)
  • Computergestütztes Hirnleistungstraining
  • Hilfsmittelberatung

 

Bobath

Das Bobath- Konzept wird angewendet zur Befunderhebung und Behandlung von neurologisch Erkrankten (z.B. bei halbseitiger Lähmung nach einem Schlaganfall) und ist ein problemlösungsorientierter Ansatz.

Funktions-, Bewegungs- und Tonusstörungen werden behandelt mit dem Ziel, Haltungskontrolle und selektive Bewegungsmuster zu verbessern und die Selbstständigkeit des Patienten und somit seine Lebensqualität zu erhöhen.

Schwindeltraining

Die Ursache für einen bestehenden Schwindel sind vielfältig und sollten medizinisch abgeklärt werden.

Das Schwindeltraining wird dann auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst. Ziel ist es, zusätzlich zur Therapie in unserer Praxis, ein Übungsprogramm für den Patienten zur zu erstellen, da nur regelmäßiges Üben den Schwindel verringern kann.

Perfetti

Das Konzept richtet sich an Patienten mit neurologischen Erkrankungen ( z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose) aber auch orthopädischen Krankheitsbildern.

Grundlage der Therapie ist die Verknüpfung der Bewegung mit Wahrnehmung und Kognition.

Durch gezielt ausgesuchte Übungen zu Aufnahme und Verarbeitung von sensiblen Informationen werden Denkprozesse, die zu Reorganisation des zentralen Nervensystems (ZNS)führen, angeregt. Dies soll zur Verbesserung der Bewegungsplanung führen und eine physiologische Bewegung ermöglichen.

Marburger Konzentrationstraining (MKT)

MKT ist ein Konzept für Vorschul-, Schulkinder und Jugendliche zur Förderung der Konzentration und zur Stärkung von Motivation und Selbstvertrauen. Es wird in Einzel- und Gruppentherapie angeboten.

Feldenkrais

Das Konzept umfasst eine körperorientierte Lernmethode zur bewussten Reorganisation von Bewegungsabläufen durch die Schulung der propriozeptiven und kinästhetischen Wahrnehmung. Die Feldenkraismethode dient der Verbesserung von Bewegungsabläufen, der Körperwahrnehmung, der Schmerzreduktion und wird passiv vom Therapeuten oder aktiv vom Patienten selbst durch kleinschrittige Anleitung durchgeführt.

Hirnleistungstraining (HLT)

Das ergotherapeutische Hirnleistungstraining (HLT) dient der Behandlung von Patienten mit krankheitsbedingten neuropsychologischen Störungen.

Einschränkungen im kognitiven Rahmen beeinflussen besonders die Bereiche der Produktivität, Freizeit und Selbstversorgung. Im Hinblick auf diese Einschränkungen werden in der Ergotherapie Trainings und Therapieangebote individuell für und mit dem  Patienten erarbeitet und Verbesserungen der Leistungs- und Handlungsfähigkeit angestrebt. Das Hirnleistungstraining bezieht sich auf ein kognitives Training für unser Denkorgan.

Regelmäßige Fortbildungen sichern die Qualität unserer therapeutischen Arbeit.

Wo wir sind

Schulstraße 11
45468 Mülheim an der Ruhr

Im evangelischen Krankenhaus

Kontakt

Tel.: +49 (0)208 / 309 26 56
Fax: +49 (0)208 / 309 26 58

kontakt@therapiezentrum-ruhr.de

Bürozeiten

Mo – Do  08:00 – 18:00 Uhr
Freitag    08:00 – 14:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung